postmodular        

radioactive_maxborner

MADFM goes fm

Gegen 19:10 Uhr des 10. Juli 2019 sendet Campus Report der Universität Heidelberg (auf der Frequenz von Radio Regenbogen) einen Kurzbeitrag unserer Studierenden zum Thema ›Future Making‹. Der Beitrag entstand im Rahmen des Semesterprojektes ›Wunderkammer‹ im Studiengang Future Making der Hochschule Pforzheim und unter der Schirmherrschaft von Nils Birschmann. Die Macher*innen waren Alexandra Mavlutova und…

Continue Reading

Entschulung, unsystematisch gedacht …

Es ist eine Tatsache oder gar eine Wahrheit, daß sich ›lebende‹ Systeme (gleich welcher Art) selbst hervorbringen können. Kleine Abwandlungen sind dabei unvermeidlich und auf die lange Sicht von größtmöglicher Wirkung (Evolution). Für mich persönlich absehbar ist es, daß ›Rosen aus Rosen‹ und ›Menschen aus Menschen› hervorgehen. Humberto Maturana und Francisco Varela haben dieses biologisch-kybernetische…

Continue Reading

Vocal probes and thought games …

»… the tone of the voice, the gesture, the smiles, the attention directed by the turn of the head towards one person or another«. Mich interessiert die öffentliche, situationsbezogene künstlerische Darbietung von Theorie — oder sagen wir das lautmalerische Gedankenspiel. Diese Gedankenspiele bewegen sich in teils engeren und teils weiteren Kreisen um das Thema »Kybernetik«…

Continue Reading

Honourable Member of the Ludic Society

Seit dieser Woche bin in nun »Honourable Member of the Ludic Society«. Den obligatorischen Schluck Absinthe aus der Hand von Prof. Dr. Margarete Jahrmann habe ich doppelt genossen. Ich fühle mich sehr geehrt und werde den Titel mit Würde tragen. Vielen Dank! Link zur Website der Ludic Society Beitrag auf der spanischen Wikipedia

1

#Ludic Method Soirée. A discourse play on artistic research with Margarete Jahrmann

Am Dienstag, den 19. März 2019, bin ich zu Gast an der Universität für angewandte Kunst  Wien. Im Seminar von Prof. Dr. Margarete Jahrmann werde ich über das Perzeptron sprechen und einige vocodaphonische Impressionen geben. Retrieval off Meaning Let us suppose that it is a necessary property of theory to divide the propositions that can…

Continue Reading

Screening : 04 Schematisch © Gerhard Buurman, 2019

Camp ‘2019

Ein Blick in die Geschichte reicht und man findet vielfältigste Zugänge zu dem, was Susan Sontag als ‘Camp’ bezeichnet hat. Sie schrieb 1961: “Many things in the world have not be named; and many things, even if they have been named, have never been described. One of these ist the sensibility — unmistakably modern, a…

Continue Reading

CODA – Ausstellung im Kunstraum der ZHdK

CODA

Am 23. Februar habe ich meine neuesten Arbeiten vorgestellt. Im Kunstraum der Zürcher Hochschule der Künste wurden Studien, Experimente und Arbeitsausschnitte aus der Zeit zwischen 2017 und 2019 vorgestellt. Das Motto lautete: “Immer geht es um das »Ende der kybernetischen Hypothese«.”

Das Bauhaus-Logo, 1922 entworfen von Oskar Schlemmer

Possible Worlds Framework: »Bauhaus revisited«

Die eigentliche Frage des Bauhauses lautete vor 100 Jahren: »Wie wollen wir in Zukunft leben?«. In den Jahren seiner Existenz haben Bauhäusler, Meister*innen und Meisterschüler*innen mit dieser Frage experimentiert. Die Ergebnisse ihrer Arbeiten waren vielfältiger Art, von Architektur bis Szenografie wurde mit allen Materialien, allen Medien und Methoden der Zeit experimentiert. Heute sehnen sich Kreative…

Continue Reading

ZHdK: Einführungsveranstaltung »Design Ökonomien«

Am 24. September 2018 eröffne ich die Vorlesungsreihe »Design Ökonomien« im Bachelor of Arts in Design an der Zürcher Hochschule der Künste, die seit 2017 als öffentliche Ringvorlesung konzipiert ist. In meinem Eröffnungsvortrag spreche ich über drei große Entwicklungsrichtungen: Die Ökonomisierung unserer Lebenswelten, die Digitalisierung unserer Produktionen und schließlich die Trivialisierung unserer Kultur. ZHdK, Ringvorlesung

Diversity in Action

Gestern sprach ich auf der 2. Konferenz des Think Tanks FEMALESHIFT, den ich seit 2 Jahren beratend begleite. Das Thema hiess »Diversity in Action«. Im Mittelpunkt der Veranstaltung (geleitet und kuratiert von Rosmarie Michel und Dr. Monique Siegel) stand die Frage, wie wir Diversität verstehen können und wie wir sie in einem positiven Sinne erleben…

Continue Reading

1

Das Perceptron: Ein Phantasieverstärker

2016 habe ich damit begonnen, Schemata aus all jenen wissenschaftlichen, künstlerischen, ökonomischen, juristischen, weltlichen und religiösen Bereichen zusammenzutragen, mit denen ich mich in meiner 20-jährigen Arbeit als Designer und Kulturwissenschaftler auseinander gesetzt habe. Aus dieser kontinuierlichen Suche nach der Frage des Zusammenwirkens all dieser Ideen und Auffassungen (deren Wirkung auf mein Wahrnehmen, Erinnern und Schlussfolgern…

Continue Reading

Komplexe Vorgänge verschwinden in der Blackbox

(Retro-)Future Talk: Digitalisierung begreifen Kurbeln oder klicken? Kreation oder Funktion? Steam punker Dan Aetherman und Gerhard Buurman, Experte für Bank-Kunde-Interaktion, über die Nebenwirkungen der Digitalisierung, die Zukunft des Bargelds und die zentrale Aufgabe von Infrastrukturanbietern. Interview Matthias Bill Zum aktuellen Magazin RED – das Magazin von SIX

GenderShift

Am 22. Juni fand der Kick-off des ThinkTanks FEMALE SHIFT statt. Unter der Schirmherrschaft der beiden Gründerinnen (Rosmarie Michel und Dr. Monique Siegel) und in den Räumen des Gottlieb Duttweiler Instituts in Rüschlikon ging es um nichts weniger als Konfliktlösung. FemaleShift ist kein Netzwerk von Frauen für Frauen, keine frauenbewegte Initiative und keine Karriereplattform: FemaleShift…

Continue Reading

Im Gespräch: Lukas Schwitter (Obvious, Zürich)

Anlässlich eines Workshops vor Studierenden des Master of Art in Design an der ZHdK zum Thema ‘Designeconomics’ sprach ich mit Lukas Lukas Schwitter über mögliche Zusammenhänge zwischen Design und Ökonomie, über das Selbstbild des Designers als Experte für Alles, über das Führen eines Betriebes ohne ein einschlägiges Studium und über industrielle Transformationsprozesse am Beispiel der…

Continue Reading

Thomas Feichtner

Design unplugged

Am 28. Januar 2016 eröffne ich im Bildraum Bodensee eine Ausstellung über das zeichnerische Œvre des österreichischen Designkünstlers Thomas Feichtner. Die Ausstellung Design Unplugged und das gleichnamige Buch (herausgegeben vom MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst) eröffnen einen unverfälschten Blick hinter die Kulissen des Designs. Aus der Ankündigung der Galerie Bildraum Bodensee: “Skizzen wie Gedankennotizen…

Continue Reading

Professional Me

Yooture erstellt eine berufliche Identität der Users basierend auf deren Social Media Profilen (LinkedIn, Facebook, Twitter, etc.). Das ‚Professional Me’ ermöglicht spielerisches und intuitives Erkennen und dynamisches Mitverfolgen des eigenen Marktwertes in relevanten Arbeitsmärkten (‚wer bin ich, wie gefragt bin ich und wie entwickelt sich mein Marktwert?’) Das ‚Professional Me’ setzt sich aus verschiedenen Dimensionen wie…

Continue Reading

organizational aesthetics

Organisational Aesthetics

Zusammen mit Dominik Stucky entstand eine Analyse der Forschungskooperationen innerhalb der ZHdK. Auf der Basis von Personaldaten und ca. 25.000 Einzelseiten der Hochschule erhielten wir visuelle Figurationen zu der Frage, ‘wer mit wem’ innerhalb der Hochschule kooperiert. Die Arbeit brachte mich zu der Frage, auf welche Weise Hochschulen Daten einsetzen können, um über sich in der Öffentlichkeit…

Continue Reading

© Stapferhaus

«Geld. Jenseits von Gut und Böse»

Mit den MacherInnen der kommenden Ausstellung «Geld. Jenseits von Gut und Böse» des Stapferhauses Lenzburg habe ich über Erfahrungen mit dem Thema«Geld» und«Reden über Geld» diskutiert. GELD. JENSEITS VON GUT UND BÖSE 15. November 2014 bis am 25. Juni 2016 Zeughaus Lenzburg.

3

Symposium “Eigenlogik des Designs”

Internationales Symposium Internationale Gäste waren u.a. Alva Noë, Philosophy, University of California, Berkeley, Hans-Jörg Rheinberger, History of Science, Max Planck Institute for the History of Science, Berlin, Michael Hagner, History of Science, Swiss Federal Institute of Technology, Zürich u.a. Tagungsprogramm Forschungsprojekt Fotos: Corinne Aeberhard

Design – a social machine?

Theorie als Performance Ein Experiment von und mit Gerhard M. Buurman, Tanja Herdt, Claude Lichtenstein Marc Rölli und Peter Vetter sowie Nina Bandi, Alice Schwab und Michel Himmelrich. 14th Architectural-Biennale di Venezia Palazzo Trevisan degli Ulivi, Venedig, 28. Juli 2014. „Design – a social machine?“ war der Titel einer Theorie-Performance des Institutes für Designforschung anlässlich…

Continue Reading

1 2 3 4

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen