postmodular        

Das Perceptron: Ein Phantasieverstärker

2016 habe ich damit begonnen, Schemata aus all jenen wissenschaftlichen, künstlerischen, ökonomischen, juristischen, weltlichen und religiösen Bereichen zusammenzutragen, mit denen ich mich in meiner 20-jährigen Arbeit als Designer und Kulturwissenschaftler auseinander gesetzt habe. Aus dieser kontinuierlichen Suche nach der Frage des Zusammenwirkens all dieser Ideen und Auffassungen (deren Wirkung auf mein Wahrnehmen, Erinnern und Schlussfolgern…

Continue Reading

Komplexe Vorgänge verschwinden in der Blackbox

(Retro-)Future Talk: Digitalisierung begreifen Kurbeln oder klicken? Kreation oder Funktion? Steam punker Dan Aetherman und Gerhard Buurman, Experte für Bank-Kunde-Interaktion, über die Nebenwirkungen der Digitalisierung, die Zukunft des Bargelds und die zentrale Aufgabe von Infrastrukturanbietern. Interview Matthias Bill Zum aktuellen Magazin RED – das Magazin von SIX

GenderShift

Am 22. Juni fand der Kick-off des ThinkTanks FEMALE SHIFT statt. Unter der Schirmherrschaft der beiden Gründerinnen (Rosmarie Michel und Dr. Monique Siegel) und in den Räumen des Gottlieb Duttweiler Instituts in Rüschlikon ging es um nichts weniger als Konfliktlösung. FemaleShift ist kein Netzwerk von Frauen für Frauen, keine frauenbewegte Initiative und keine Karriereplattform: FemaleShift…

Continue Reading

Im Gespräch: Lukas Schwitter (Obvious, Zürich)

Anlässlich eines Workshops vor Studierenden des Master of Art in Design an der ZHdK zum Thema ‘Designeconomics’ sprach ich mit Lukas Lukas Schwitter über mögliche Zusammenhänge zwischen Design und Ökonomie, über das Selbstbild des Designers als Experte für Alles, über das Führen eines Betriebes ohne ein einschlägiges Studium und über industrielle Transformationsprozesse am Beispiel der…

Continue Reading

Thomas Feichtner

Design unplugged

Am 28. Januar 2016 eröffne ich im Bildraum Bodensee eine Ausstellung über das zeichnerische Œvre des österreichischen Designkünstlers Thomas Feichtner. Die Ausstellung Design Unplugged und das gleichnamige Buch (herausgegeben vom MAK – Österreichisches Museum für angewandte Kunst / Gegenwartskunst) eröffnen einen unverfälschten Blick hinter die Kulissen des Designs. Aus der Ankündigung der Galerie Bildraum Bodensee: “Skizzen wie Gedankennotizen…

Continue Reading

Professional Me

Yooture erstellt eine berufliche Identität der Users basierend auf deren Social Media Profilen (LinkedIn, Facebook, Twitter, etc.). Das ‚Professional Me’ ermöglicht spielerisches und intuitives Erkennen und dynamisches Mitverfolgen des eigenen Marktwertes in relevanten Arbeitsmärkten (‚wer bin ich, wie gefragt bin ich und wie entwickelt sich mein Marktwert?’) Das ‚Professional Me’ setzt sich aus verschiedenen Dimensionen wie…

Continue Reading

organizational aesthetics

Organisational Aesthetics

Zusammen mit Dominik Stucky entstand eine Analyse der Forschungskooperationen innerhalb der ZHdK. Auf der Basis von Personaldaten und ca. 25.000 Einzelseiten der Hochschule erhielten wir visuelle Figurationen zu der Frage, ‘wer mit wem’ innerhalb der Hochschule kooperiert. Die Arbeit brachte mich zu der Frage, auf welche Weise Hochschulen Daten einsetzen können, um über sich in der Öffentlichkeit…

Continue Reading

© Stapferhaus

«Geld. Jenseits von Gut und Böse»

Mit den MacherInnen der kommenden Ausstellung «Geld. Jenseits von Gut und Böse» des Stapferhauses Lenzburg habe ich über Erfahrungen mit dem Thema«Geld» und«Reden über Geld» diskutiert. GELD. JENSEITS VON GUT UND BÖSE 15. November 2014 bis am 25. Juni 2016 Zeughaus Lenzburg.

3

Symposium “Eigenlogik des Designs”

Internationales Symposium Internationale Gäste waren u.a. Alva Noë, Philosophy, University of California, Berkeley, Hans-Jörg Rheinberger, History of Science, Max Planck Institute for the History of Science, Berlin, Michael Hagner, History of Science, Swiss Federal Institute of Technology, Zürich u.a. Tagungsprogramm Forschungsprojekt Fotos: Corinne Aeberhard

Design – a social machine?

Theorie als Performance Ein Experiment von und mit Gerhard M. Buurman, Tanja Herdt, Claude Lichtenstein Marc Rölli und Peter Vetter sowie Nina Bandi, Alice Schwab und Michel Himmelrich. 14th Architectural-Biennale di Venezia Palazzo Trevisan degli Ulivi, Venedig, 28. Juli 2014. „Design – a social machine?“ war der Titel einer Theorie-Performance des Institutes für Designforschung anlässlich…

Continue Reading

‘Die Unsichtbare Universität’ – everything is prototype

Die “Unsichtbare Universität“ soll eine Diskurs- und Arbeitsplattform werden, die Einblicke in die Forschungspraxis von Initiativen, BürgerwissenschaftlerInnen (Citizen Scientists) und anderen unabhängigen Akteuren vermitteln. Die “Unsichtbare Universität“ soll den Austausch zwischen inner- und ausseruniversitären Ideen fördern und zeigen, dass ‘Forschung’ als Kulturtechnik, inmitten der Gesellschaft angekommen ist. Es soll über die Universität der Zukunft spekuliert werden und über die…

Continue Reading

crowdfunding for the arts

An Academic Crowdfunding Platform for the Arts

‘Crowd Funding’ ist ein relativ neues Instrument der Ressourcen-Allokation. In einem Gruppenantrag der schweizerischen Designhochschulen skizziere ich die Leitlinien für den Aufbau einer ‘Crowd Funding Platform’ für den akademischen Markt. Im Antrag heisst es: “The significance of a National Crowdfunding platform lies primarily in its potential to create a new relationship between researchers and the public by…

Continue Reading

klang kling, IDE

Klangkling mit Nicolas Collins, Kaspar König et.al.

Jahresparty des Institutes für Designforschung mit Performances von Benoît and the Mandelbrots, Nicolas Collins und Kaspar König. Das Plakat zum Event steuerte Maurice Ettlin bei. Im Anschluss daran gab es einen Weekend-Workshop mit Nicolas. Er hat uns in die Geheimnisse seiner Klang-Kunst eingewiesen. Links: Benoît and the Mandelbrots Nicolas Collins Kaspar König

2

Wir waren die ‘Game Changer’

Als wir erstmalig im Jahre 2003 eine Ausbildung Game Design an der HGKZ angeregt und schliesslich erfolgreich durchgesetzt haben, gab es keine nennenswerte Game-Design Industrie in der Schweiz. Nach 10-jähriger Arbeit heisst es im Clusterbericht des Kantons Zürich: Zürich ist auch eine Game-City “Dank der Kombination von Spitzenforschung und ideenreichen GameDesignern ist in Zürich in wenigen Jahren ein international beachteter Hub für Simulationstechnologien und…

Continue Reading

1

Int. Tagung Geldkulturen – Ein Symposium von Ökonomen, Philosophen, Kulturtheoretikern und Designforschern

Mit Christoph Binswanger (s.Bild), Jürgen Georg Backhaus, Christina von Braun, Bazon Brock, Gerhard M. Buurman, Piroschka Dossi, Elena Esposito, Tina Hartmann, Gunnar Heinsohn, Jochen Hörisch, Michael Hutter, Peter Koslowski, Meinhard Miegel, Philipp Oswalt, Wolfgang Pircher, Stephan Trüby, Bertram Schefold und Georg Zoche. Aus dem Flyer zur Tagung: Wir wissen viel über die Geschichte des Geldes, die…

Continue Reading

Die Bank für die Jugend der Schweiz

Die Bank der Jugend der Schweiz

Ein Vorschlag für eine kombinierte Lern- und Finanztransaktionsplattform für Kinder und Jugendliche. Die Idee steht im Zusammenhang mit den Bemühungen der Schweiz im Bereich ‘Financial Literacy’ und weiteren Vorschlägen, z.B. im Bereich neuer technischer Infrastrukturen. Die Bank der Jugend der Schweiz Konturen einer neuen Finanzmarkt-Infrastruktur (NZZ)

2

PhD in Design

2011 haben wir eine Vereinbarung zwischen der Kunstuniversität Linz und der Zürcher Hochschule der Künste geschlossen. Gegenstand der Vereinbarung ist die Zusammenarbeit beider Hochschulen im Bereich der Promotion in den Bereichen Design und Freie Kunst (Prof. Giaco Schiesser). Mit dieser Vereinbarung erhalten die Absolventen der Vertiefungsrichtung Interaction Design (ZHdK) die bedingte Genehmigung zur Aufnahme eines…

Continue Reading

Iconomix

Entwicklungsprojekt für Iconomix, ein Lernmittelportal der Schweizerischen Nationalbank. Iconomix ist das webbasierte Ökonomielehrangebot der Schweizerischen Nationalbank. Iconomix entwickelt Unterrichtsmaterialien für Lehrpersonen der Sekundarstufe II. Ab 2012 übernimmt diese Arbeit die Obvious GmbH, eine Ausgründung des SDFB (Lukas Schwitter) Iconomix SDFB Obvious

Bankberatung 2.0

In dem auf zwei Jahre angesetzten Forschungsprojekt ‘Bankberatung 2.0’ (UBS AG) geht es um neue Wege für IT-gestützte Beratungsprozesse (Vermögensberatung). In zahlreichen Experimenten und mit Hilfe der von uns entwickelten Prototypen haben wir reale Beratungsprozesse verfolgt und auf ihre (anlegergerechten) Potentiale überprüft. Die Beratungssoftware muss einen Beratungsprozess ermöglichen, der zwischen den Kenntnissen und Interessen der Kunden und der Bank vermittelt. Im…

Continue Reading

Interaction Design, ZHdK

2001 – 2011 Gründung und Leitung des Studienschwerpunktes Interaction Design an der HGKZ. Das Team ist in dieser Zeit auf 12 Professuren, wissenschaftliche Mitarbeiter, Doktoranden und Lehrbeauftragten angewachsen. Heute gliedert sich die VR Interaction Design in den BA Interaction Design (Ltg. Dr. Martin Feuz) und den MA Interaktion (Leitung Max Rheiner). Das Team der Studienrichtung IAD hat in der Schweiz eine…

Continue Reading

1 2 3