postmodular        

Total Interaction

Swiss Engineering

In SWISS ENGINEERING(Ausgabe 12/2006) schreibe ich über Interaktiondesign als neues Paradigma im Bereich der kundenzentrierten Gestaltung und über das Zusammenspiel von Mensch, Umwelt und technischem System. Links: Swiss Engeneering Zum Beitrag: Interaktionsdesign – Gestaltung im Kontext

Öffentliche Ringvorlesung ETHZ, 2006

Auf Einladung vom Educational Engineering spreche ich über Interaction und Game Design als neue Ausbildungs- und Forschungsthemen. Ringvorlesung, UZH/ETH. 17:15–18:30 Uhr, UZH

Die Wissenschaft vom Künstlichen

Was entfernt die technischen Disziplinen und die Gestaltungsdisziplinen voneinander? Oder anders gefragt: Was hält sie eigentlich im Inneren zusammen? Im folgenden Beitrag werden Antworten auf diese Frage aus Sicht der Gestaltung zu skizziert. Buurman, Gerhard M.: Die Wissenschaft vom Künstlichen. Zur Rolle der Gestaltungsdisziplinen. In NZZ. Zürich. 27.09.2005 Zum Beitrag auf NZZ Online Beitrag (download)…

Continue Reading

Istanbul Design Week '05

İstanbul Design Week ’05

Auf der Designwoche Istanbul ’05 habe ich Interaction Design als neue Designdisziplin vorgestellt. Die Designwoche Istanbul hat ein klassisches Designverständnis und ist an Themen wie Möbel, Produkt, Visuelle Kommunikation u.a. interessiert. Die Arbeiten aus dem Studienbereich Interaction Design an der HGKZ stiessen auf grosses Interesse. Am Tag nach der Veranstaltung haben wir die Bilgi Universität…

Continue Reading

Abschlussbericht ‘New Zurich – Interactives Geoportal’

Die Ergebnisse des Forschungsprojektes ‘New Zurich – Interactives Geoportal’ liegen nun als Studie vor. Wir zeigen darin neue Möglichkeiten der partizipativer Stadtplanung. Forschungsprojekt New Zurich – Interactives Geoportal Zur Studie (download)

1

‘New Zurich – Interactives Geoportal’

‘New Zurich’, Machbarkeitsstudie für ein 3D geodatenbasiertes interaktives Tool für kommunale Stadtplanungsprozesse. Kooperationsprojekt mit dem Lehrstuhl für CAAD [Prof. Dr. Ludger Hovestadt, ETH Zürich] und Halter Immobilien, Zürich. “Die Fragestellung der Machbarkeitsstudie: Wie muss ein Softwaretool zur 3D Visualisierung von Neubauprojekten in der Stadt Zürich konzipiert und umgesetzt werden, damit es sowohl zur Bürgerpartizipation als auch zur Immobilienvermarktung genutzt…

Continue Reading

1

Total Interaction

Nach Gründung des Studienbereiches Interaction Design an der ZHdK entsteht gemeinsam mit dem Team eine Publikation zum Thema. Das Buch ist inhaltlich breit gefächert und präsentiert unterschiedliche Auffassungen zu dem Thema der Interaktivität. Buurman, Gerhard M. [Ed.]: Total interaction. Theory and practice of a new paradigm for the design disciplines. 2005, Basel, Birkhäuser Rezension von…

Continue Reading

Proceedings: Carplication: A rhetorical study information racer

Buurman, Gerhard M., Walz, Steffen P. et.al.: Carplication: a rhetorical study information racer. Proceedings of the 2004 ACM SIGCHI International Conference on Advances in computer entertainment technology ACE ’04. ACM Press, 2004. “In this paper, we summarize our one-level single player game Carplication, a “study information racer” which we produced to let prospective students, as…

Continue Reading

Game Design als Studiengang?

In einer vom Bund finanzierten Studie entstehen die curricularen, administrativen und rechtlichen Strukturen für Aufbau und Betrieb der Vertiefungsrichtung ‘Game Design’ an der HGKZ. Die Studie ist Grundlage für die Genehmigung durch die Departements- und Hochschulleitung. Co-Author: Steffen P. Walz. Link: Game Design, ZHdK Wir waren die ‘Game Changer’

ARS Electronica, UNPLUGGED Symposium

Diskussionsrunde auf dem UNPLUGGED Symposium  ‘Plug-In V: Coaching the Arts’. Mit: Gunalan Nadarajan/Singapore, Anthony Moore/UK, Ruth Schnell/A, Marie-Luise Angerer/A, Gerhard Funk/A und moderiert durch Reinhard Kannonier Link: Ars Electronic Festival Bild ©: Quelle: Sabine Starmayr für AEC

3

Rezension: “Ein wichtiger Beitrag […] zu Problematiken […] der Wissenschaftsforschung”

Review unseres Beitrages ‘Wissensterritorien’, den wir auf der Konferenz der Deutschen Gesellschaft für Informationswissenschaft vorgestellt haben. “Eine interessante Variante des Citation Indexing stellen Gerhard M. Buurman und Stefan Roovers von der Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich vor (S. 96), ohne übrigens einen Bezug zum ISI aufzuzeigen. Ausgangsmaterial von Buurman und Roovers ist der Volltext und seine Fußnoten, Ziel ist eine graphische…

Continue Reading

Proceedings: Wissensterritorien. Ein Werkzeug zur Visualisierung wissenschaftlicher Diskurse

Buurman, Gerhard M.: Wissensterritorien. Ein Werkzeug zur Visualisierung wissenschaftlicher Diskurse. In: Schmidt, Ralph [Hgg.]: Information Research & Content Management. Proceedings. 23. Online-Tagung der Deutschen Gesellschaft für Informationswissenschaft und Informationspraxis. 2001. Zum Forschungsprojekt ‘Wissensterritorien’ Zur Publikation in Huber, J. ‘Mit dem Auge denken’ Rezension der DGI  

3

Forschungsprojekt ‘Wissensterritorien’

Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit der Universität St. Gallen (Prof. Dr. Beat Schmidt) und der ETH Zürich (Prof. Dr. Maia Engeli). Gefördert durch KTI, Schweiz Im Projekt “Wissensterritorien” ging es um neue Interaktions- und Visualisierungsstrategien für die wirtschaftswissenschaftliche Fachbibliothek der Universität St. Gallen. In meinem Projektteil habe ich die Frage untersucht, wie sich Schreib- und Annotationstechniken verändern müssen, um Textnetzwerke leistungsfähiger zu…

Continue Reading

5

Buchkapitel: Wissensterritorien

In der Publikation “Mit dem Auge denken” schreibe ich über die Ergebnisse meines Forschungsprojektes Wissensterritorien. Über das Buch von Jörg Huber: “Untersucht wird die Bedeutung der Visualisierungen und Bilder in den Naturwissenschaften: einerseits von “innen” in Form von empirischen Berichten aus den Labors, andererseits von “aussen”, mittels kritischer Kommentare von KunstwissenschaftlerInnen, SoziologInnen und WissenschaftstheoretikerInnen.“ Zum Projekt…

Continue Reading

Korean Design

Im koreanischen ‘review of contemporary design’ berichte ich über die Leistungen und Ziele der Designausbildung an der HGKZ. Link: www.design.co.kr

hplogo_gross

Hochparterre

Ein Gespräch mit Hochparterre über das Thema Designforschung. Mit Michael Krohn, Peter Kancsar und Gerhard M. Buurman. In: Hochparterre : Zeitschrift für Architektur und Design, Band: 13 (2000) Links: Design erforschen, Design entwickeln : Interview mit Gerhard M. Buurman, Peter Kancsar und Michael Krohn

3

Online-Technologien im Automobildesign

In meiner Promotion an der Universität Essen habe ich Technisierungseffekte im Automobildesign untersucht. Im Mittelpunkt standen digitale Entwurfstechniken und neue Kommunikationsmedien (Internet) und deren Bedeutung für die Interaktionsprozesse in einem global agierenden, vernetzten Designstudio. Grundlage waren Studien, die ich bei der Ford-Werke AG angefertigt habe. Buurman, Gerhard M. (1999). Online-Technologien im Automobildesign. Konstanz: Hartung-Gorre Verlag. DNB Eintrag

Doktorat

1993 -1994 absolvierte ich an der Universität GH Essen ein 2-semestriges Promotionsstudium (promotionsvorbereitende Studien) im FB Kunstwissenschaft. 1994 erhielt ich die Zulassung zur Promotion. Meine Dissertation entstand zwischen 1994 und 1998 (Prof. Stephan Lengyel, Prof. Dr. Wolfgang Jonas). Die Promotion zum Dr.phil. erfolgte 1998. In meiner Promotion habe ich spezifische Technisierungseffekte im Automobildesign untersucht. Im…

Continue Reading

NBP Shuttle

Autonome Zugtechnik, NBP-SHUTTLE Kooperationsprojekt mit der Universität Paderborn und dem Heinz Nixdorf-Institut. Linz, 1998 Im Auftrag der Universität Paderborn (Prof. Dr.-Ing. Jürgen Gausemeier) entstanden zusammen mit Studierenden der Meisterklasse Industrial Design (UFG Linz) Ideen und Entwürfe für die erste Shuttle-Generation der NBP-Versuchsanlage. Das Bild oben (©NBP) zeigt einen realisierten Prototyp mit der charakteristischen Frontpartie. Zentrales Element dieses neuen…

Continue Reading

Schulen mit Netzanschluss

An zahlreichen Hochschulen und Forschungseinrichtungen werden digitale Lern- und Informationssysteme erprobt. In diesem Beitrag habe ich neueste Projekte vorgestellt und analysiert. Buurman, G. (1997). Schulen mit Netzanschluss. form Nr.158, S. 58-61

1 6 7 8 9

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Ich akzeptiere das!" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen