postmodular        

Öffentliche Ringvorlesung 2019: Designeconomics I

Am 23. September beginnt die Vorlesungsreihe Design Ökonomien. In meinem ersten Vortrag geht es um eine allgemeine Hinführung zum Thema sowie die Klärung einiger Grundfragen. Open lecture 23.09.2019, 13:00 – 15:00 Toni-Areal, Hörsaal 1, Ebene 3, Pfingstweidstrasse 96, Zürich ZHdK

Design Principles & Practices

Vortrag über Designfolgenabschätzung auf der 14. International Conference on Design Principles & Practices New York, 2020

Advocacy in Design: Engagement, Commitment, and Action. Die Geschichte des Designs währt gerade einmal 150 Jahre. Design wurde erst zu einer wichtigen künstlerisch-technischen Disziplin, dann zu einer Strategie (Design Thinking) und schließlich zu einer unkontrollierbaren Versuchung. Unsere kreativen Bemühungen entfachen einen aberwitzigen Optimierungswettlauf und es gilt nun, die Gründe für das permanente Scheitern (einsam und…

Continue Reading

Wie wir mit Science Fiction die Zukunft vorwegnehmen …

Am 15. Juli habe ich die diesjährige Kinderuniversität auf dem Campus der Hochschule Pforzheim eröffnet. Vor einem sehr munteren und aktiven Auditorium habe ich ein paar Gedanken darüber entwickelt, wie und mit welchen Mitteln unsere Zukunft in den Geschichten technikbegeisterter Schriftsteller*Innen vorweggenommen wird. Es wird Zeit für ein neues Lehrgebiet. Schwarze Löcher und Alchemisten, Pforzheimer…

Continue Reading

radioactive_maxborner

MADFM goes fm

Gegen 19:10 Uhr des 10. Juli 2019 sendet Campus Report der Universität Heidelberg (auf der Frequenz von Radio Regenbogen) einen Kurzbeitrag unserer Studierenden zum Thema ›Future Making‹. Der Beitrag entstand im Rahmen des Semesterprojektes ›Wunderkammer‹ im Studiengang Future Making der Hochschule Pforzheim und unter der Schirmherrschaft von Nils Birschmann. Die Macher*innen waren Alexandra Mavlutova und…

Continue Reading

Meine neue 10-teilige Vorlesungsreihe ›Digital Transformation‹ ist online …

Ein Lehrstück ohne Lehre Was uns in der heutigen Zeit zu interessieren hat, sind nicht die Ergebnisse von Veränderungsprozessen, es sind die Veränderungsprozesse selbst. Die ›Digitale Transformation‹ beschreibt nicht den Weg von einer stabilen, ehemals analogen Welt in eine stabile digitale Zukunft — auch wenn diese Suggestion sehr beliebt ist. Viel wichtiger als dieses Ziel…

Continue Reading

© NASA, Superearth

Kinderuniversität

Im Rahmen der Kinderuniversität der Hochschule Pforzheim spreche ich am 15. Juli 2019 über Science & Fiction, oder: Wie wir Zukunft erfinden. Was Jung und Alt fasziniert ist die Frage, was ›Morgen‹ sein wird. Welche Technologien werden wir morgen erleben, wie wird sich unser Alltag ändern und wie werden wir arbeiten, lernen und kommunizieren? Werden…

Continue Reading

Entschulung, unsystematisch gedacht …

Es ist eine Tatsache oder gar eine Wahrheit, daß sich ›lebende‹ Systeme (gleich welcher Art) selbst hervorbringen können. Kleine Abwandlungen sind dabei unvermeidlich und auf die lange Sicht von größtmöglicher Wirkung (Evolution). Für mich persönlich absehbar ist es, daß ›Rosen aus Rosen‹ und ›Menschen aus Menschen› hervorgehen. Humberto Maturana und Francisco Varela haben dieses biologisch-kybernetische…

Continue Reading

Future Making, FHNW Basel

›Future Making‹ im Masterstudio der HGK Basel

Im Rahmen oder unter der Überschrift von »Design en route« leite ich im Mai 2019 einen Workshop im Masterstudio der FHNW in Basel. Das große Überthema ist wohl Partizipation, Gesellschaft, Design und Politik — oder, wie ich es nennen würde: Weltentwurf. Spielräume! Welche Spielräume? “ Man muss noch Chaos in sich haben, um einen tanzenden…

Continue Reading

Vocal probes and thought games …

»… the tone of the voice, the gesture, the smiles, the attention directed by the turn of the head towards one person or another«. Mich interessiert die öffentliche, situationsbezogene künstlerische Darbietung von Theorie — oder sagen wir das lautmalerische Gedankenspiel. Diese Gedankenspiele bewegen sich in teils engeren und teils weiteren Kreisen um das Thema »Kybernetik«…

Continue Reading

Honourable Member of the Ludic Society

Seit dieser Woche bin in nun »Honourable Member of the Ludic Society«. Den obligatorischen Schluck Absinthe aus der Hand von Prof. Dr. Margarete Jahrmann habe ich doppelt genossen. Ich fühle mich sehr geehrt und werde den Titel mit Würde tragen. Vielen Dank! Link zur Website der Ludic Society Beitrag auf der spanischen Wikipedia

1

#Ludic Method Soirée. A discourse play on artistic research with Margarete Jahrmann

Am Dienstag, den 19. März 2019, bin ich zu Gast an der Universität für angewandte Kunst  Wien. Im Seminar von Prof. Dr. Margarete Jahrmann werde ich über das Perzeptron sprechen und einige vocodaphonische Impressionen geben. Retrieval off Meaning Let us suppose that it is a necessary property of theory to divide the propositions that can…

Continue Reading

CODA – Ausstellung im Kunstraum der ZHdK

CODA

Am 23. Februar habe ich meine neuesten Arbeiten vorgestellt. Im Kunstraum der Zürcher Hochschule der Künste wurden Studien, Experimente und Arbeitsausschnitte aus der Zeit zwischen 2017 und 2019 vorgestellt. Das Motto lautete: “Immer geht es um das »Ende der kybernetischen Hypothese«.”

© Joseph Beuys

Trivialisierung (How to do things with words)

Im britischen Guardian lesen wir, daß Mitarbeiter*innen von Apple eine sog. »problemfreie Sprache« erlernen. Die Mitarbeiter*innen (intern »Genius« genannt) dürfen Wörter wie Crash, Hänger, Bug und auch Problem nicht nutzen. Apple hat seine »Genies« erfolgreich domestiziert — sie funktionieren wunschgemäß. Hier geht es zum Guardian …

Das Bauhaus-Logo, 1922 entworfen von Oskar Schlemmer

Possible Worlds Framework: »Bauhaus revisited«

Die eigentliche Frage des Bauhauses lautete vor 100 Jahren: »Wie wollen wir in Zukunft leben?«. In den Jahren seiner Existenz haben Bauhäusler, Meister*innen und Meisterschüler*innen mit dieser Frage experimentiert. Die Ergebnisse ihrer Arbeiten waren vielfältiger Art, von Architektur bis Szenografie wurde mit allen Materialien, allen Medien und Methoden der Zeit experimentiert. Heute sehnen sich Kreative…

Continue Reading

Perfektibilität | Korruptibilität

Wir denken nach über die Grenzen der menschlichen Selbstwirksamkeit und damit die Grenzen zwischen dem, was ich als Individuum tun kann (»Perfektibilität« bei Jean-Jacques Rousseau) und dem, was mir erlaubt. ist. Ich muß nicht nur mich selbst (und damit meine oder unsere Geschichte) vervollkommnen, ich muß gleichzeitig auch meine Lebenswirklichkeit vervollkommnen und damit natürlich auch…

Continue Reading

Zukunftsbesteck

Rekuperiert wird nur diejenige, die es will!

Visionäre, Menschen, die über unsere Zukunft sprechen und ihre Visionen illustrieren dokumentieren damit eine ähnliche Haltung gegenüber der Gegenwart wie die Vertreterinnen der kritischen Theorie. Der wesentliche Unterschied besteht darin, daß die kritische Theorie ihre Gegenwart seziert und analysiert und damit einen Beitrag zum Verstehen des Hier und Heute liefert. Ihr Geschäft ist zuallererst die…

Continue Reading

ZHdK: Einführungsveranstaltung »Design Ökonomien«

Am 24. September 2018 eröffne ich die Vorlesungsreihe »Design Ökonomien« im Bachelor of Arts in Design an der Zürcher Hochschule der Künste, die seit 2017 als öffentliche Ringvorlesung konzipiert ist. In meinem Eröffnungsvortrag spreche ich über drei große Entwicklungsrichtungen: Die Ökonomisierung unserer Lebenswelten, die Digitalisierung unserer Produktionen und schließlich die Trivialisierung unserer Kultur. ZHdK, Ringvorlesung

Universität Leipzig: »Verteidigung« von Stephan Sachse

Am 17. Juli 2018 hat Stephan Sachse sein Doktorat an der Universität Leipzig mit sehr gutem Erfolg bestanden. Titel: Customer-centric Service Management Conceptualization and Evaluation of Consumer-induced Service Composition “This work hypothesizes that a paradigm-shift enables consumer-driven service composition. Thus, the concept of customer-centricity is applied to service management. By letting the consumer describe himself,…

Continue Reading

B.F. Skinner hätte es gefreut: Professur für »Beeinflussung von Prozessen, Bewusstsein und Verhalten« an der FH-Potsdam

Die FH Potsdam lobt eine W2-Professur aus. Ein ganz normaler Vorgang, denkt man. Folgendes Thema steht im Fokus: »Gesucht wird eine Persönlichkeit, die Kommunikationsdesign sowohl als experimentell-künstlerische wie auch strategisch-zweckorientierte Praxis lehrt und die Lehre, Forschung und Weiterbildung im Schwerpunkt des Berufungsgebietes eigenständig im Studiengang Kommunikationsdesign sowie im Masterstudiengang Design des Fachbereichs vertritt. Gestaltung soll als…

Continue Reading

Das Evangelium der Innovation: Damit rechnen wir nicht!

Wir leben in einer berechnenden Kultur (Heinz von Foerster), die das Evangelium der Innovation anbetet, ohne jedoch die damit verbundenen negativen Externalitäten zu kalkulieren. Joseph Schumpeter schreibt dazu in »Capitalism, Socialism and Democracy« sinngemäß: “Wir haben es hier mit einem Prozess zu tun, der Zeit benötigt, um seine Eigenschaften und endgültigen Effekte zu enthüllen. Es…

Continue Reading

1 2 3 8

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen