postmodular        

Das Evangelium der Innovation: Damit rechnen wir nicht!

Wir leben in einer berechnenden Kultur (Heinz von Foerster), die das Evangelium der Innovation anbetet, ohne jedoch die damit verbundenen negativen Externalitäten zu kalkulieren. Joseph Schumpeter schreibt dazu in »Capitalism, Socialism and Democracy« sinngemäß: “Wir haben es hier mit einem Prozess zu tun, der Zeit benötigt, um seine Eigenschaften und endgültigen Effekte zu enthüllen. Es…

Continue Reading

Steffen Mau, Suhrkamp/Insel

Das metrische Wir – Über die Quantifizierung des Sozialen

Der Soziologe Steffen Mau legte unlängst sein neuestes Buch vor. Unter dem Titel “Das metrische Wir – Über die Quantifizierung des Sozialen” entstand eine Kartographie jener Techniken, die wir in unserer Disziplin unter dem Begriff des Quantified Self gut kennen. Schliesslich entstehen im Design jene hübschen Techniken und Prozeduren, die uns die Selbstvermessung ans Herz…

Continue Reading

© Gerhard M. Buurman

Sind wir jetzt endlich glücklich?

Lassen Sie uns über das Glück sprechen. Was passiert, beanspruchen wir Glück, als Teil einer kalkulierbaren Lebenszufriedenheit und konfrontieren damit unser ökonomisches System? Zunächst einmal wird die Ökonomie (als soziales System gedacht) irritiert sein. Da Glück nun einmal keine ökonomische Kategorie ist, kann es mit dieser Forderung nichts anfangen, es kann die Anfragen des psychischen…

Continue Reading

Tell me what I want!

In einer halbseitigen Anzeige kündigt Volkswagen von kommenden Zeiten. Wir müssen uns einmal darüber unterhalten, was passieren wird, wenn wir eine Technik installieren, die uns systematisch einen Schritt voraus ist. “Reagiert. Bevor Sie bemerken, worauf.” (Originalslogan der Volkswagen Anzeige) “Agiert. Bevor Sie bemerken, warum.” “Interagiert. Bevor Sie bemerken, mit wem.” “Intraagiert. Bevor Sie bemerken, mit…

Continue Reading

Verbraucherpolitische Interventionen

Verbraucherpolitische Interventionen

Waren klassische Wirtschaftsstile geprägt durch Gegensätze von ‘Arbeit und Freizeit’, ‘Produzent und Konsument’, ‘Fachmann vs. Amateur’ so überwinden wir diese Differenzen potentiell durch neue Konzepte wie ‘Vertrauensarbeitszeit’, ‘Prosumership’, ‘Citicen Science’ oder neue Intermediäre (Suchmaschinen, Portale, Auktionen, virtuelle Communities u.a.). Das Gelingen neuer Wirtschaftsstile (s.u.) hängt dabei vom Konsumentenverhalten ab. Dieses wird im wesentlichen bestimmt durch Nachfrage (notwendige…

Continue Reading

Triviale Maschinen?

Auf Einladung von Gabi Hildesheimer spreche ich auf der Jahrestagung der ÖBU 2014. Die Dramaturgie sieht ein Streitgespräch zwischen mir und Dr. Gerhard Fehr vor (FehrAdvice, Zürich) Das Thema lautet: Verhaltensökonomische Forschung und Design. Die Diskussion geriet zu einem munteren Streitgespräch. Ich vertrat die Auffassung, dass wir die Umwelt nicht so ausgestalten dürfen, dass alle darin…

Continue Reading

ÖBU Workshop

Geladene Teilnahme am Gestaltungsworkshop “Wirtschaft der Zukunft” des Öbu – Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften. Bei dem 2-tägigen Workshop geht es um die Identifizierung und Entwicklung neuer Handlungsfelder im Themenbereich ‘Nachhaltige Wirtschaft’. Ca. 40 geladene ExpertInnen aus Wirtschaft, Universitäten und Gesellschaft haben an der Entwicklung sog.THINKPACT-Elemente mitgewirkt. Im Anschluss an den Workshop folgen weitere Workshops mit weiteren ExpertInnen aus Unternehmen, Verbänden, NGO, Netzwerkorganisationen…

Continue Reading

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Ich akzeptiere das!" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen