postmodular        

Im Gespräch: Lukas Schwitter (Obvious, Zürich)

Anlässlich eines Workshops vor Studierenden des Master of Art in Design an der ZHdK zum Thema ‘Designeconomics’ sprach ich mit Lukas Lukas Schwitter über mögliche Zusammenhänge zwischen Design und Ökonomie, über das Selbstbild des Designers als Experte für Alles, über das Führen eines Betriebes ohne ein einschlägiges Studium und über industrielle Transformationsprozesse am Beispiel der Bank und die Möglichkeiten und Grenzen des Designs.

Lukas Schwitter war Student der Pilotklasse Interaction Design an der ZHdK und zwischen 2007 und 2011 Geschäftsführer des Swiss Design Institute for Finance and Banking (SDFB). Seit 2011 leitet Lukas Schwitter seine eigene Designfirma Obvious in Zürich, die sich auf die Beratung der Finanzindustrie im Bereich User Experience Design spezialisiert hat.

Link: Obvious, Zürich

twitterlinkedintwitterlinkedin
DesigneconomicsFinancial EcosystemsFinancial LiteracySDFB

Gerhard M. Buurman • 12. April 2016


Previous Post

Next Post

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Ich akzeptiere das!" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen